Ein Buch, das man einfach haben möchte!

Jacques Dalarun (Hg.)

Das leuchtende Mittelalter



Aus dem Französischen von Birgit Lamerz-Beckschäfer

Jubiläumsausgabe 2011 (3. unveränd.. Aufl.)., 302 S. mit 396 farbigen Abb., gebunden
Format 22,0 x 29,0 cm
ISBN 978-3-89678-748-4

Artikel im Warenkorb 0
Gesamt 0,00 €
Inlandsversand gegen Rechnung 0,00 €
Summe 0,00 €

 

 

Wir empfehlen dazu:

Staub, Martial; Melville, Gert: (Hg.)
Enzyklopädie des Mittelalters

Dalarun, Jacques: (Hg.)
Das leuchtende Mittelalter

Crivello, Fabrizio; Denoël, Charlotte; Orth, Peter:
Das Godescalc-Evangelistar


Das Evangeliar der Äbtissin Hitda

Grebe, Anja:
Codex Aureus


Die Ottheinrich-Bibel

Winterer, Christoph; Krenn, Margit:
Mit Pinsel und Federkiel

Kraume, Herbert:
Glanzvolles Burgund

Curry, Anne:
Der Hundertjährige Krieg

Cover herunterladen:
Speichern Sie mit rechte Maustaste, Option: "Ziel speichern unter ..." ein JPG in CMYK-Farbmodus.
>> download (1.523 kB)


EUR 24,90 [D]
in den Warenkorb


›Das leuchtende Mittelalter‹ ist in jeder Hinsicht ein Buch der Superlative: Illuminierte mittelalterliche Handschriften aus den Bibliotheken ganz Frankreichs wurden dafür zusammengetragen und unter thematischen Gesichtspunkten ausgewertet. Ein einzigartiger Bildschatz mit Illustrationen, die in diesem Band großteils zum ersten Mal überhaupt publiziert sind, wurde so gehoben. Die Autoren – allesamt renommierte Mediävisten – wählten aus der großen Zahl der Illustrationen rund 350 aus, die im Mittelpunkt des Buches stehen. Ausführliche Bildlegenden erläutern die Abbildungen, gemeinsam mit den Themenkapiteln fügen sie sich wie bei einem Puzzle zu einem faszinierenden Bild des Mittelalters.
Die Einführung befasst sich allgemein mit der Buchkunst im Mittelalter.

Im Anschluss daran gliedert sich das Buch in drei Teile und acht große Kapitel:
Teil 1 steckt den Rahmen von Welt, Kosmos und Weltbild ab und nimmt die Lebewesen auf der Erde, Tiere und Menschen, in den Blick.
Teil 2 setzt sich mit den Lebensbedingungen der Menschen auseinander, mit den sozialen Unterschieden, mit Macht und Zeichen der Macht, mit Wissen und Wissensvermittlung.
Teil 3 widmet sich Religion und Gottesbild





Zum Herausgeber:
Jacques Dalarun ist seit 1998 der Direktor des "Institut de recherche et d\'histoire des textes". Die Autoren der einzelnen Kapitel sind durchweg renommierte Mediävisten.

"...ein Prachtband (...), der nun kongenial übersetzt, auch dem deutschsprachigen Publikum zugänglich ist (...) bereits das Blättern in diesem opulent gestalteten Band führt dem Benutzer eindrücklich vor Augen, wie "außerordentlich kreativ, strahlend und farbenprächtig", um Jacques Le Goff zu zitieren, das Mittelalter wirklich war (...) Das Dutzend hochkompetenter Autoren hat es auf faszinierende Weise vermocht, über Wissen und Bildung, die Herrschaftsstrukturen, das Alltagsleben, über die religiösen Vorstellungen und die materielle Lebensumwelt des mittelalterlichen Menschen anschaulich zu berichten und diese Informationen mit einer klugen Auswahl von Bildbeispielen zu unterfüttern..."
Damals

"...zweifellos eine editorische Glanztat, die bleibende Maßstäbe setzt. Aus dem reichen Fundus illuminierter mittelalterlicher Handschriften, die in französischen Bibliotheken und Archiven lagern, wurden etwa 350 Abbildungen ausgewählt und in faszinierender Druckqualität wiedergegeben (...) Der überreiche Bildschatz, der hier großteils erstmals publiziert wird, dient nicht etwa der beiläufigen Illustration von Fachaufsätzen, sondern steht im Zentrum des Projekts. So wird die Eopche aus ihren bildlichen Hinterlassenschaften heraus quellenkritisch verstanden. Die Textbeiträge dieser bibliophilen Kostbarkeit stammen von namhaften Fachgelehrten. Sie schreiben hier nicht für die Mitbewohner des mediävistischen Elfenbeinturms, sondern für ein breites, historisch interessiertes Publikum. Eine gediegene Übersetzung trägt dazu bei, dass diese gehaltvollen Zeilen auch gelesen werden..."
Christian Schnitzler in "Die Südostschweiz"

"...eine einzigartige Bildquellensammlung.. Zusammen mit den Texten vermitteln sie ein im wahrsten Sinne des Wortes farbenfrohes, leuchtendes und vor allem quicklebendiges Bild des Mittelalters. Aber nicht nur die Abbildungen, sondern die gesamte Ausstattung dieses opulenten Prachtbandes (...) ist hochkarätig. Für jeden Liebhaber von bibliophilen Kostbarkeiten ein wahrer Schatz!"
Karfunkel

"....Die große Zahl an Bildern aus Bereichen wie Weltbild, Lebewesen, Lebensbedingungen der Menschen und Religiosität, vereint mit sachkundigen Bildlegenden und Begleittexten kompetenter Mediävisten, fügt sich zu einem ausgesprochen anschaulichen Gesamtwerk zusammen..."
Pax et Gaudium

Ausstellungen & Veranstaltungen


Das Umweltbuch des Monats!

Gewählt von der Deutschen Umweltstiftung im Mai 2012.

Zum Buch
Zur Deutsche Umweltstiftung

FRIEDRICH DER GROSSE

Der Film zum Buch - Schauen Sie die aktuelle Lettra-Video-Rezension:

Zum Buch
Zum Video

Aktuelle Bestseller:

1.

2.
Bowker / Halliday / Knox
Das Heilige Land aus der Luft

3.
Dannenberg / Duracak / Hafner / Kitzing
Energien der Zukunft

4.

5.

6.
Matyszak
Gladiator

7.

8.

 Kontakt    Impressum    AGB