Ein packender historischer Thriller

Lauro Martines

Die Verschwörung

Aufstieg und Fall der Medici im Florenz der Renaissance

Aus dem Englischen von Eva Dempewolf

Sonderausgabe 2012 ( 2., unveränd. Aufl.), 288 S. mit 12 s/w-Abb., 3 Stammtafeln und 3 Kt., geb.
Format 16,5 x 24,0 cm
ISBN 978-3-86312-018-4

Artikel im Warenkorb 0
Gesamt 0,00 €
Inlandsversand gegen Rechnung 0,00 €
Summe 0,00 €

 

 

Wir empfehlen dazu:

Heussler, Carla:
Florenz und seine Künstler

Reinhardt, Volker:
Geld und Freunde

Karsten, Arne; Reinhardt, Volker:
Kardinäle, Künstler, Kurtisanen

Erbe, Michael:
Versailles

Oster, Uwe A.:
Die Medici

Cover herunterladen:
Speichern Sie mit rechte Maustaste, Option: "Ziel speichern unter ..." ein JPG in CMYK-Farbmodus.
>> download (1.387 kB)


Statt bisher EUR 24,90 nur EUR 14,90

EUR 14,90 [D]
leider vergriffen


Die Medici gehören zu den großen Familien in der europäischen Geschichte. Sie waren Bankiers, Feldherren, Päpste, Herzöge, Königinnen, Despoten, aber auch geniale Förderer von Kunst und Wissenschaft. Unter Lorenzo dem Prächtigen (»il Magnifico«) erreichen die Medici einen Höhepunkt ihrer Macht, Florenz wird zum glanzvollen Mittelpunkt der italienischen Renaissance.
Im April 1478 wird während der Messe im Dom Santa Maria del Fiore ein Attentat auf die Medici-Brüder Lorenzo und Giuliano verübt. Giuliano wird getötet, Lorenzo entkommt mit knapper Not. In der Folge gelingt es ihm jedoch nicht nur, seine Position wiederherzustellen, sondern durch Verfassungsänderung eine fast absolute Macht zu erreichen.


Martines beginnt seine fesselnd erzählte Geschichte mit Lorenzos brutaler Rache an den Verschwörern, um dann in der Zeit zurückzugehen und zu entwickeln, wie die Medici ihre Macht in Florenz etablierten, welche Politik diese Machtentfaltung ermöglichte, wie es zu der verhängnisvollen Verschwörung kam und wer warum wie darin verwickelt war. Im Laufe der – durchgehend quellenbasierten – spannenden Geschichte der Verschwörung gegen die Medici entfaltet Martines ein eindrucksvolles Bild vom Florenz des 15. Jahrhunderts, das schließlich im Attentat und den Folgen kulminiert.

 

- Eine spannende Geschichte glänzend erzählt
- Vermittelt ein eindrucksvolles Bild vom Florenz des 15. Jahrhunderts
- Mit Porträts der wichtigsten Personen





Zum Autor:
Lauro Martines zählt zu den renommiertesten Experten der Geschichte Italiens zur Zeit der Renaissance. Er war Professor für Europäische Geschichte an der University of California Los Angeles (UCLA), zahlreiche Publikationen zum Thema, u. a.: "Strong Words: Writing and Social Strain in the Italian Renaissance" (2001); "An Italian Renaissance Sextet: Six Tales in Historical Context" (1995); "Power and Imagination: City-States in Renaissance Italy" (1988).

»... ein großer Wurf. Zum einen ist seine Darstellung kunstvoll komponiert: Ereignisberichte wechseln sich mit Einblendungen von Persönlichkeitsprofilen ab. Und auch ausgiebige Reflexionen des Autors, der seine Rolle als Leiter der Ermittlungen stets aufs Neue bestimmt, sind reichlich eingestreut. Dazu kommen faszinierende Aktualisierungen: So könnte die Pazzi-Verschwörung etwa als „Terrorakt“ gelesen werden. (...) Journalistisch im besten Sinn ist vor allem der Stil: Martines erzählt furios - und die vorzügliche deutsche Übersetzung hält dabei durchaus mit. Die konservative Zunft mag den Kopf schütteln - das Buch des emeritierten Autors atmet Jugendfrische, vermag zu fesseln und ist trotzdem ›seriös‹ ... ein ungewöhnlich farbiges und facettenreiches Buch.«
Damals

»Martines schreibt für ein breiteres Publikum, was der Verständlichkeit zugute kommt, ohne jedoch auf inhaltliche Differenzierungen zu verzichten...
...Der große Vorzug des Buches ist, dass es Martines gelingt, nicht nur die einheitliche Pazzi-Verschwörung zu schildern, sondern auch die Umstände, die hierzu führten in den großen Entwicklungsrahmen der Medici-Dominanz einzubinden ...«
H-Soz-u-Kult

»Ein fundiert recherchiertes Sachbuch, vor allem aber ein fesselndes Lesebuch, das dieses faszinierende Kapitel italienischer Geschichte wieder farbenfroh auferstehen läßt...«
Karfunkel

»Martines Buch ist nicht nur eine spannende Rekonstruktion florentinischer und italienischer Geschichte des Quattrocento, es ist auch methodisch von großer Originalität: Wie vom Ereignis ausgehend, mittels Rückblenden die zahlreichen Fäden der Geschichte aufgenommen werden - und dies auf knapp 248 Seiten, zeugt nicht nur von perfekter Durchdringung des Stoffes, sondern auch von den darstellerischen Fähigkeiten des Autors. Es ist eine rundum gelungene Darstellung, die durchaus auch als Einführung in zentrale Fragen der Epoche dienen kann...«
Francia

»Eine gelungene Einführung in die soziale und politische Geschichte Florenz´ in der Renaissance, schwungvoll geschrieben und gut strukturiert ...«
Zeitschrift für Historische Forschung

Ausstellungen & Veranstaltungen


Das Umweltbuch des Monats!

Gewählt von der Deutschen Umweltstiftung im Mai 2012.

Zum Buch
Zur Deutsche Umweltstiftung

FRIEDRICH DER GROSSE

Der Film zum Buch - Schauen Sie die aktuelle Lettra-Video-Rezension:

Zum Buch
Zum Video

Aktuelle Bestseller:

1.

2.
Bowker / Halliday / Knox
Das Heilige Land aus der Luft

3.
Dannenberg / Duracak / Hafner / Kitzing
Energien der Zukunft

4.

5.

6.
Matyszak
Gladiator

7.

8.

 Kontakt    Impressum    AGB